«

»

Okt
03

Peter Maffay – Tag der offenen Tür auf Mallorca.

Stark ist nur wer mehr Träume hat als die Realität zerstören kann.

So steht es als Leitspruch in 4 Sprachen auf den Bühnenbannern.

Wie jedes Jahr öffnete Peter Maffay die Pforten seiner Finca Can Sureda auch in diesem Jahr für das Publikum.

02.10.2010   Treffpunkt Sporthalle Pollenca gegen 12.30 Uhr.

Bei strahlend blauem Himmel und 27 Grad warten Groß und Klein um einen gemeinsamen Tag mit Peter Maffay auf seiner Finca, im Norden von Mallorca, nahe Pollencas zu verbringen.

Eilige fahren mit dem Taxi für 10 Euro.

Wen das Anstellen in der Warteschlange nicht stört wartet geduldig auf den kostenlosen Shuttlebus.

In wenigen Minuten ist die Fahrt beendet und nach weiteren 10 Minuten Fußmarsch ist man mittendrin im Trubel.

Die Finca Anlage Peter Maffays, mit seinen 1.150.000 m2, liegt eingebettet in die hügelige Landschaft um Pollenca und ist umhüllt von Oliven und Zitrusbäumen, ein friedliches Stück Mallorca.

Peter Maffay auf Mallorca das andere Leben

Von Kinder malen bis zu feinen Snacks aus ökologischen Anbau  wird  alles geboten

Mit lautem Pedro Pedro Pedro wird der Gastgeber auf die Bühne begleitet.

Nach einleitenden Worten erzählt Peter Maffay über seine Tabaluga Stiftung und deren Ziele für die Kinder.

Mit Stolz verkündet Peter Maffay das im nächsten Jahr eine weitere Einrichtung in seinem Heimatland Rumänien eröffnet werden soll und damit die doppelte Menge an Kindern die Werte dieser Lebensweise und der ökologischem Gedanke näher gebracht werden können.

Can Llompart wurde 2003 auf Mallorca eröffnet.

Dort wird durch therapeutische Aufenthalte traumatisierten oder von Krankheit und Behinderung gezeichneten Kindern geholfen Abenteuer zu erleben und die Natur zu verstehen.

Auf Mallorca können 14 Kinder, aus der ganzen Welt, für 7-10 Tage eintauchen in eine andere Welt aus der sie kamen und in die sie nach ihrer Zeit hier zurück kehren werden.

Kinder die hier erlebnisreiche Tage verbringen werden sicher fröhlicher wieder gehen als sie kamen.

Sogar die Esel haben hier ein Lächeln auf dem Gesicht

Zahlreiche Spenden sorgten dafür das nahezu 22.000 € in die Stiftung flossen.

Für Stimmung sorgen 7 Bands mit unterschiedlichen Musikrichtungen.

Nach vielen schönen Stunden endet ein Tag mit der Erkenntnis dass es eines starken Menschen bedarf um so etwas zu erreichen.

Wir sehen uns sicher wieder im nächsten Jahr.

1 Kommentar

  1. Jutta sagt:

    Ich hatte es mir bereits seit Jahren vorgenommen, mir das Treiben direkt zu betrachten. Dieses Jahr hat es endlich terminlich gepasst und ich bin “geflasht”. Mit wie viel Hingabe und Organisationstalent die einzelnen Bereiche ausgestattet wurden, die Liebe und der Bezug zu den Bedürftigen ist förmlich zu spüren. Hier passt der Leitspruch und ich besinne mich auf meine Gefühle, habe ich genügend Träume? Ich glaube, ja und bin erleichtert. Wir haben bis in die späten Abendstunden den Tumult um Peter Maffay sehr genossen und viele Mitbegeisterte kennen gelernt. Auch wer kein konkreter Peter Maffay Fan sein sollte, ist ein Besuch auf alle Fälle zu empfehlen. Es bringt uns zurück auf den Boden der Tatsachen und auf das Wesentliche, was wir zunemend in unserem Alltagsstress aus den Augen verlieren. Vielen Dank für das Erlebnis an alle Mitwirkenden vom Peter Maffay Stiftungsteam. Adios Jutta

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box