«

»

Nov
13

Hunde auf Mallorca

Wir alle kennen diesen Blick – dieser Blick der direkt unter die Haut fährt. Zwei kleine, dunkle Augen in einem Fellbündel, die wirklich bis ins Herz blicken können. Treue Augen, die um Hilfe flehen, die bitten und betteln. Und das alles nur für ein bisschen Liebe und Geborgenheit, für ein paar Streicheleinheiten – für ein Zuhause!Wenn sie auf Mallorca Ihren Urlaub verbracht haben, haben sie sicher auch diese Erfahrung gemacht. Auf den Märkten werden kleine Hunde zum Verkauf angeboten. Wie Waren halten die Händler die kleinen Fellknäule in die Luft und bieten sie an. Viele Tiere sind krank, halb verhungert, halb tot – aber ihre Augen leben und flehen. Auf Mallorca ist das Elend der Hunde groß. Es ist sicher keine Lösung für das Problem die Tiere nach Deutschland zu schicken – aber das ein oder andere Hundeleben kann so gerettet werden.

Das Kastrieren von Hunden und Katzen ist auf Mallorca „out“, sodass sich Hunde und Kätzchen stark vermehren. Das führt dann dazu, dass die Besitzer, die dem plötzlichen Tiersegen nicht gewachsen sind die Tiere im Müll entsorgen oder sie aussetzen, quälen oder misshandeln.

Die Tiere streunen durch die Gegend und müssen ohne Wasser oder Nahrung ums Überleben kämpfen. Sie vegetieren dahin und bitten darum endlich sterben zu dürfen, weil sie das Leid und das Elend das man ihnen angetan hat nicht mehr ertragen können. Für sie hat das Dasein keinen Sinn mehr. Ein Leben ohne Liebe, ohne Zuneigung, ohne Streicheleinheiten und ohne Futter. Irgendwann werden sie eingefangen und in die Perrera (Tierheim) gebracht – wo viele das erste Mal erfahren, das Menschen nicht nur schlagen – sondern auch streicheln und Liebe geben. Sie sehen, dass es sich lohnt zu leben. Das dieses Leben auch schön sein kann.

Hier warten sie auf ein neues Zuhause und sind bereit ihnen dafür  alles zu schenken was sie aufbieten können. Augen die bis tief ins Herz blicken, eine kleine Zunge, die so liebevoll über den Handrücken lecken kann, ein kleiner Kopf, der sich so fest an das Bein kuscheln kann, ein kleines Schwänzchen, dass ununterbrochen wedeln kann vor Glück – ihre ganze Liebe und ihr Vertrauen.

Wir möchten dieses Hundeelend lindern. In der Perrera warten 100e kleine Zungen auf Ihren Handrücken. 100e kleine Schwänzchen würden so gerne nur für sie wedeln. Kaufen sie keine Tiere auf den Märkten. Wenden sie sich an die Tierheime und helfen sie einem kleinen Tierchen zu sehen wie schön das Leben sein kann mit ein bisschen Liebe. Gerne können sie sich auch an uns wenden, wir stellen gerne den Kontakt für sie her!

1 Kommentar

  1. Veronika Meyer-Zietz sagt:

    Bei Stiftung Eurodog im Asyl warten ständig eine grosse Auswahl an lieben, aufgepäppelten und gesund gepflegten Hunden und sehnen sich nach Zuwengung und eine liebevollen Familie die sie zu sich nimmt für immer. Bitte schauen Sie auf unsere HP http://www.mallorcahunde.info . Nicht zu verwechseln mit dem Verein gleichen Namens in Deutschland. Die Siftung distanziert sich den dem Verein.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box