«

»

Sep
28

Die süßesten Kalorien Mallorcas

Ensaïmada ist das Nationalgebäck Mallorcas – jeder kennt es, jeder isst es – fast jeder mag es!

Der Name kommt aus dem katalanischen „saïm“ – Schmalz, weil das süße Gebäck im Schmalz gebacken wird. Schon im 17. Jahrhundert findet man schriftliche Hinweise auf die Ensaïmada.

Diese wurde zu Festtagen und Feierlichkeiten hergestellt und begann dann im 18. Jahrhundert die Welt zu erobern. Woher sie ursprünglich stammt ist heute nicht mehr nachzuvollziehen. Viele sind der Meinung von den Arabern die im Jahr 909 eine Hefeschnecke nach Mallorca brachten – andere wiederum glauben, dass sie von den Gebäck „bulema“ abstammt, welches früher die Juden gebacken haben. Zuerst war das fette Schmalzgebäck nur der oberen Bevölkerungsschicht vorbehalten, doch nach und nach breitete sich die Ensaïmada aus und wurde zum Nationalgebäck. 2003 wurde eine Ensaïmada-Verordnung erlassen, welche Anforderungen an das Produkt enthält und 1996 wurde die Herkunftsbezeichnung Ensaïmada de Mallorca geschützt. Am bekanntesten sind die einfachen ungefüllten Ensaïmadas – sowie die mit Engelshaar gefüllte: Ensaïmada de cabell d’àngel. Aber es gibt unzählige Unterarten der Füllungen – Pudding, Marmelade usw.

Auf jeden Fall sollte man sie probieren – sie sind unendlich lecker. Man sollte vielleicht nur bedenken, dass so eine Ensaïmada unglaublich viele Kalorien hat – aber warum sollte man sich mit Zahlen belasten – fest steht, dass das süße Teilchen seinen Weg über den Mund und den Magen direkt auf die Hüften findet 😉 Aber wenn interessiert es – man kann sich doch im Urlaub auch mal etwas gönnen!

2 Kommentare

  1. Claudia sagt:

    Stimmt, unendlich lecker. Warum soll man darauf verzichten. Wer Angst um seine Hüften hat, kann ja vor und nach dem Naschen einen Gipfel erklimmen. mmmmhhh.

  2. Stephanie Basle sagt:

    Man kann im Urlaub denke ich generell viel mehr Kalorien haltige Lebensmittel essen, da man sich dort viel mehr bewegt in der Regel.
    Hier http://www.kalorien-ratgeber.de/ habe ich einige wirklich Interessante dinge zu diesem Thema gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box